Direkt zum Inhalt
King Princess // © Sony Music
Rubrik

King Princess Cheap Queen

id - 25.10.2019 - 18:00 Uhr

King Princess stammt aus einer Musikerfamilie aus New York. Kein Wunder, dass sie im Jahr 2018 mit ihrer Single „1950“ in das Blickfeld der breiteren Öffentlichkeit trat. Der Track wurde zu einem Hit und hat bei YouTube mittlerweile über 200 Mio. Streams. Nach diversen Festivalauftritten wie bei u.a. beim Coachella oder Glastonbury erscheint nun ihr Debüt-Album „Cheap Queen“ – übrigens auf dem zu Sony Music gehörenden Label „Zelig Records“ von Mark Ronson. Neben dem namensgebenden Song, welcher bereits im Mai als erste Single veröffentlicht wurde, gibt es weitere Perlen wie „Ain’t Together“, „Hit The Back“ oder „Do You Wanna See Me Crying?“. Weitere Anspieltipps sind „Isabel’s Moment (feat. Tobias Jesso Jr.)“ und „Watching My Phone“. Ein wirklich beeindruckendes Debüt voller kraftvoller und bewegender Songs. Ganz sicher wird man in Zukunft noch länger etwas von King Princess sehen und hören. Und man versteht auch, warum die Presse King Princess bereits als neue „Queer Pop Icon“ betitelt.

Auch Interessant

Singer/Songwriter Tim Schou

Neues Album "Hero/Loser"

Der dänische Singer & Songwiter Tim Schou hat eine Weltreise und seine gesammelten Eindrucke hiervon zu einem angenehmen Pop-Album verarbeitet.
Gedichte von Niklas Müller

Zurück zu mir und darüber hinaus

Der junge queere Autor Niklas Müller hat seinen ersten Gedichtband mit dem Titel "Zurück zu mir und darüber hinaus" veröffentlicht. Queere Poesie.
Superhelden-Bombast

Zack Snyder’s Justice League

Ende Mai ist es soweit, der Super-Cut von "Justice League" kommt mit einer Länge von vier (!!) Sunden in die Heimkinos. Geballte Superheldenpower!
Enough is Enough

„Ich bin keine Ideologie“

Den Song zur Kampagne liefern Leopold (kürzlich im SCHWULISSIMO Interview) und MKSM und er heißt „Love In The Dark“. Dazu gibt es ein Musikvideo.
We are queer

Neue Hymne für die LGBTI*-Community

Melanie Müller hat einen Song veröffentlicht. Dabei ist sie nicht allein, denn sie bekommt kräftige Unterstützung von den Drag-Queens Katy und Olivia.
Olivia Jones

Mein schrilles Doppelleben

Olivia Jones hat ihre Biografie auf den Markt geschmissen. Darin wird ihr Weg vom kleinen Jungen in Springe zu Drag-Queen Olivia Jones erzählt.
Army of the Dead

Zombies in Vegas

Die Netflix-Produktion „Army of the Dead“ von Regisseur Zack Snyder („300“, „Zack Snyder’s Justice League“) startet Ende Mai mit einem Zombieausbruch.
Alphaville

Erfolgsalben komplett remastered

In den 80er-Jahren war die Synthiepop-Band Alphaville nicht nur in Deutschland sehr erfolgreich. Nun gibt es zwei ihrer Alben komplett remastered.
Hotten3

Natur-Dokumentationen für den Mai

Der Frühling kommt und die Natur blüht wieder auf. Um sich die volle Portion Natur zu besorgen und sich auch damit auseinanderzusetzen, gibt es Dokus.