Direkt zum Inhalt
Skurrile Forderungen der amerikanischen Organspende-Behörde
Rubrik

Organspende abgelehnt Skurrile Forderungen der amerikanischen Organspende-Behörde

co - 13.02.2020 - 15:00 Uhr

Metal-Schlagzeuger Sean Reinert von der Band Cynic verstarb am 24. Januar. Sein Ehemann Tom kontaktierte daraufhin den Organspende-Service – denn Reinert wollte, dass seine Organe anderen Menschen ein längeres Leben schenken. Doch die Spende wurde abgewiesen, weil Reinert schwul und sexuell aktiv war. Dass er weder mit HIV noch irgendeiner anderen sexuell übertragbaren Krankheit infiziert war, zählte nicht.

„Die Regierung würde Menschen, die auf eine Transplantation warten, lieber sterben sehen, als ihnen eines von Seans Organen zu geben“, schrieb Tom wütend auf Facebook. Nach den Bestimmungen der Behörde für Lebensmittel- und Arzneimittelsicherheit müssen schwule Männer vor der Spende ein ganzes Jahr lang enthaltsam gelebt haben.

Tom fand Reinert regungslos am Boden liegend vor. Obwohl Tom versuchte, seinen Mann zu reanimieren, wurde dieser kurz darauf im Krankenhaus für tot erklärt. Die Todesursache ist bisher ungeklärt. Erst drei Wochen zuvor hatten die beiden sich laut Kerrang! komplett durchchecken lassen – ohne Befund.

Auch Interessant

Tom of Finland

Russland verbietet Kult-Zeichner

Die Werke von Tom of Finland sind laut Russland jetzt offiziell verbotene „Homo-Propaganda“ - seine Werke landeten jetzt auf dem Index.
Krisenmodus PrEP

Unsichere Versorgungslage auf Dauer?

Bleibt die PrEP-Versorgung in Deutschland auf Dauer unsicher? Das Bundesgesundheitsministerium will künftige Lieferengpässe nicht ausschließen.
Späte Reue

Schwule Ärzte in Großbritannien

Späte Reue: Nach Jahrzehnten der Schikane entschuldigte sich jetzt die britische Aufsichtsbehörde bei schwulen Ärzten, denen Berufsverbote drohten.
Die digitale Welt

Fluch oder Segen für LGBTI*?

In der weltweiten LGBTI*-Community gibt es eine große "digitale Kluft", viele Stimmen würden dabei gar nicht gehört, warnt jetzt die ILGA World.
Russland extrem

Agenten stürmen Kinderserien-Party

Russische Agenten haben jetzt einen Kongress der Kinderserie "My Little Pony" in Moskau gestürmt, denn diese betreibe "schwule Propaganda".
Geschlechterfrage

Paradigmenwechsel in Dänemark

Mit klaren Worten hat Dänemarks Gleichstellungsministerin jetzt Stellung zu Trans-Themen bezogen und läutet einen Paradigmenwechsel der Regierung ein.
Geschlechtskrankheiten

Fallzahlen steigen weiter an

Wie in anderen europäischen Ländern auch, zeigen die jüngsten Daten, in Deutschland steigen die Fallzahlen bei Hepatitis-B, Syphilis und Gonorrhoe an.