Direkt zum Inhalt
Skurrile Forderungen der amerikanischen Organspende-Behörde

Organspende abgelehnt Skurrile Forderungen der amerikanischen Organspende-Behörde

co - 13.02.2020 - 15:00 Uhr

Metal-Schlagzeuger Sean Reinert von der Band Cynic verstarb am 24. Januar. Sein Ehemann Tom kontaktierte daraufhin den Organspende-Service – denn Reinert wollte, dass seine Organe anderen Menschen ein längeres Leben schenken. Doch die Spende wurde abgewiesen, weil Reinert schwul und sexuell aktiv war. Dass er weder mit HIV noch irgendeiner anderen sexuell übertragbaren Krankheit infiziert war, zählte nicht.

„Die Regierung würde Menschen, die auf eine Transplantation warten, lieber sterben sehen, als ihnen eines von Seans Organen zu geben“, schrieb Tom wütend auf Facebook. Nach den Bestimmungen der Behörde für Lebensmittel- und Arzneimittelsicherheit müssen schwule Männer vor der Spende ein ganzes Jahr lang enthaltsam gelebt haben.

Tom fand Reinert regungslos am Boden liegend vor. Obwohl Tom versuchte, seinen Mann zu reanimieren, wurde dieser kurz darauf im Krankenhaus für tot erklärt. Die Todesursache ist bisher ungeklärt. Erst drei Wochen zuvor hatten die beiden sich laut Kerrang! komplett durchchecken lassen – ohne Befund.

Auch Interessant

Selbstbestimmungsgesetz kommt!

Ja zum einfachen Personenstandswechsel

Das Selbstbestimmungsgesetz kommt! Nach hitziger Debatte beschloss eine Mehrheit im Bundestag heute das SBGG, das im November in Kraft tritt.
Rätsel um schwulen JU-Chef

Rückzug aus der Berliner Politik?

War der Chef der Berliner JU jahrelang ein AfD-Mitglied? Darüber wird gerätselt. Burkhart selbst hat seine politischen Aufgaben vorerst abgegeben.
Promi-Outing

Ben Afflecks Kind ist nicht-binär

Eins der drei Kinder von Ben Affleck und Jennifer Garner hat sich auf der Beerdigungsfeiers des Opas jetzt als nicht-binär mit dem Namen Fin geoutet.
Finale Selbstbestimmungsgesetz

Demonstrationen vor dem Bundestag

Heute Mittag soll das neue Selbstbestimmungsgesetz im Bundestag verabschiedet werden - zuvor werden Kritiker und Befürworter aufeinandertreffen.
Priester im Gefängnis

Haftstrafe nach Sex-Party

18 Monate Haft lautet das Urteil für einen polnischen Priester nach einer wilden schwulen Sex-Party, die außer Kontrolle geriet.
Sex-Skandal in Großbritannien

Ermittlungen weiten sich aus

Ein schwuler Parlamentarier wurde in England mit Sexbildern erpresst. Steckt vielleicht ein ausländischer Geheimdienst dahinter?
Out für Joe Biden

US-Präsident startet LGBTI*-Kampagne

Joe Biden und Kamala Harris haben jetzt ihre Wahlkampagne für die LGBTI*-Community gestartet - in dieser Art das erste Mal in der US-Geschichte.
Mpox in den USA

Steigende Fallzahlen im Frühjahr

In den USA steigt die Zahl der Neu-Infektionen mit den Affenpocken aktuell rapide an. Die Seuchenbehörde warnt vor zu viel Leichtsinnigkeit.
Kein Hass beim ESC

Streit um Teilnahme Israels

Eine queere Gruppe und andere Hater wettern gegen die Teilnahme Israels beim ESC im Mai. Nun haben die Veranstalter ein Machtwort gesprochen.