Direkt zum Inhalt
Priester im Gefängnis
Rubrik

Priester im Gefängnis 18 Monate Haft nach wilder schwuler Sex-Party in Polen

ms - 11.04.2024 - 16:30 Uhr

Der Fall erschütterte im September letzten Jahres ganz Polen – eine wilde schwule Sex-Party eines römisch-katholischen Priesters in der schlesischen Kleinstadt Górnicza in der Nähe von Kattowitz endete im August 2023 nach einer Überdosis Potenzmittel mit einem Notarzt-Einsatz. Nun wurde der Geistliche wegen Sexual- und Drogendelikten sowie unterlassener Hilfeleistung zu einer Haftstrafe von insgesamt 18 Monaten verurteilt. 

Eskalation bei Sex-Party

Einer der schwulen Sexarbeiter, der eigens für die Orgie einbestellt worden war, kippte dabei ohnmächtig nach der Einnahme von zu viel Potenzmitteln im Haus des polnischen Priesters Tomasz Z. um. Ein zweiter Escort alarmierte daraufhin den Notarzt, doch der Geistliche weigerte sich, die Sanitäter in das Haus zu lassen – mehr noch, er war den zweiten Callboy hinaus. Erst nachdem schlussendlich auch die Polizei alarmiert worden war, öffnete der Priester doch die Tür. Der bewusstlose junge Sexworker wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er sich schlussendlich von der Überdosis erholte.  

Urteil ist rechtskräftig

Nebst der Haftstrafe muss Tomasz Z. dem Opfer auch umgerechnet rund 3.600 Euro an Schadensersatz zahlen. Eine ähnlich hohe Summe ist zudem an einen Fond für Verbrechensopfer zu entrichten, so die Richter weiter. Das Urteil ist rechtskräftig, eine Berufung wird es nach Angaben des Verteidigers sowie der Staatsanwaltschaft nicht geben. 

Nachspiel für die Diözese

Für die betroffene Diözese Sosnowiec im Südwesten Polens hatte der Fall ebenso weitreichende Konsequenzen. Der nun verurteilte Priester wurde entlassen und verlor auch seine zweite Anstellung als Chefredakteur einer lokalen katholischen Wochenzeitung. Der Bischof der  Diözese, Grzegorz Kaszak, trat kurz nach dem Vorfall offenbar auf Druck des Vatikans zurück, nachdem dieser zuvor von den Gläubigen sogar noch eingefordert hatte, man möge doch für den „verwundeten und gescholtenen Priester“ beten. Die internen kirchlichen Ermittlungen sind noch nicht offiziell abgeschlossen, der Vatikan verweigert eine Stellungnahme.  

Auch Interessant

Historische Mitschuld

Der §175 und die katholische Kirche

Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken forderte jetzt die Aufarbeitung der Verfolgung und Diskriminierung von Homosexuellen durch die Kirche.
Schwulenfeindliche Parolen?

Was sagt die Ahmadiyya-Gemeinschaft?

Die muslimische Ahmadiyya-Gemeinschaft sorgt seit Tagen für Schlagzeilen. Jetzt verstören auch zudem Aussagen zur Homosexualität durch den Kalifen.
Gewalteskalation in Hamburg

Anstieg um 75 Prozent in einem Jahr

Hamburg, meine Perle? Nicht unbedingt! Die Hansestadt liegt noch über dem deutschlandweiten Trend beim Anstieg von Hassverbrechen gegen LGBTI*!
Schwulenrechte weltweit

Wie ist die Lage aktuell?

Wie steht´s um die Schwulenrechte weltweit? Grund zur Freude besteht laut der ILGA World nicht: In 62 Ländern wird Homosexualität weiter kriminalisiert
Millionenstrafe für Hass

Klare Kante gegen Grooming-Vorwürfe

Fast 1,2 Millionen Schadensersatz muss eine US-Influencerin jetzt zahlen, weil sie einen schwulen Drag-Darsteller des Groomings bezichtete.
Schwuler Politikstar in Afrika

Ein Schwuler als Hoffnungsträger

Eine Rarität in Südafrika: Christopher Pappas ist schwul, weiß und Bürgermeister in der KwaZulu-Natal-Provinz - und Hoffnungsträger seiner Partei.
Würdigung für Ulrich Matthes

Angela Merkel hält Laudatio

Die Adenauer-Stiftung ehrte jetzt den schwulen Schauspieler Ulrich Matthes. Die Laudatio hielt Ex-Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Voting für LGBTI*

Wer unterstützt LGBTI* in der EU?

Rund 900 Kandidaten für die EU-Wahl sprechen sich inzwischen in Europa klar für LGBTI*-Rechte aus - doch wer kommt am Ende wirklich ins Parlament?