Direkt zum Inhalt
Auf den Spuren eines Künstlers

Hamburg Auf den Spuren eines Künstlers

ms - 27.01.2024 - 17:00 Uhr

Der deutsche Bildhauer Arthur Bock (1875-1957) ist bis heute fest verankert im Stadtbild der Hanse: An den St.Pauli-Landungsbrücken finden sich die „Allegorien der Winde“, im Stadtpark die „Diana mit Hunden“ und beim Oberlandesgericht die „Justitia“. Weitere Plastiken sind über die Stadt verteilt, zum Beispiel auch am Sievekingplatz oder über fünfzig Arbeiten beim Friedhof Ohlsdorf. Kurzum, ein spannender Künstler, dessen Werke zumeist einen monumentalen und heroischen Stil innehaben. Er selbst lebte in St. Georg. Einen Nachmittag lang widmet sich die AIDS-Seelsorge diesem besonderen Menschen und lädt zum Vortrag sowie anschließendem Ausflug ein, um einige seiner Werke in natura zu sehen.

13. Februar – 14:00 Uhr
IFZ AIDS-Seelsorge – Hamburg  

 

Auch Interessant

Highlights im Norden

Kalendertipps für April 24

Hast Du schon Frühlingsgefühle im Bauch? Oder ist der Schmetterling zu tief geflogen und es kribbelt jetzt weiter unten bei dir?
Hamburg

30 Jahre Hamburg Leuchtfeuer

1994 wurde Hamburg Leuchtfeuer aus dem Kontext der Aidshilfe heraus gegründet mit dem Ziel, Menschen mit Aids und HIV die Begleitung und...
Hamburg

Poetry-Slam meets Comic

Gähn! Gibt´s denn keine kreativen neuartigen Shows und Veranstaltungen mehr? Doch, gibt es! Ein Event der besonderen Klasse erwartet euch beim ...
Hamburg

JACK is Back

Der Chicago Sound der 90er Jahre war geprägt von einer Mischung aus House, Techno und Acid House. Diese Musikrichtung entstand in den Clubs von ...
Hamburg

Raum der Stille

In den Räumen der Aidshilfe Hamburg e.V. in der Langen Reihe mitten im pulsierenden St. Georg bietet der Verein Sociosus mit dem „Raum der Stille“ ...