Direkt zum Inhalt
Kultursensible Altenpolitik – was braucht es wirklich?

Hamburg Kultursensible Altenpolitik – was braucht es wirklich?

ms - 26.01.2024 - 17:00 Uhr

Noch immer leiden viele ältere schwule Männer unter sehr spezifischen Problemen: Altersarmut aufgrund von Diskriminierungserfahrungen, alltäglichen Stigmatisierungen oder auch Gefühlen von Einsamkeit. Viele Biografien sind auch von Kriminalisierung und schlechten Erfahrungen mit dem Gesundheitssystem geprägt. Was brauchen queere Menschen für ein selbstbestimmtes Leben im Alter? Was muss und kann Gleichstellungspolitik leisten?“, fragt die Körber Stiftung, die zudem klarstellt: Eine vertiefte Wahrnehmung der Problematik fehlt bis heute in der Politik. Über Diversität, Diskriminierung und „kultursensible Altenpolitik“ will das Team der Stiftung mit Hamburgs Zweiter Bürgermeisterin, Katharina Fegebank, der Anwältin Gabriela Lünsmann und dem Berater für queer-sensible Pflege. Heiko Gerlach, sprechen.

01. Februar – 19:00 Uhr
KörberHaus – Hamburg

Auch Interessant

Highlights im Norden

Kalendertipps für April 24

Hast Du schon Frühlingsgefühle im Bauch? Oder ist der Schmetterling zu tief geflogen und es kribbelt jetzt weiter unten bei dir?
Hamburg

30 Jahre Hamburg Leuchtfeuer

1994 wurde Hamburg Leuchtfeuer aus dem Kontext der Aidshilfe heraus gegründet mit dem Ziel, Menschen mit Aids und HIV die Begleitung und...
Hamburg

Poetry-Slam meets Comic

Gähn! Gibt´s denn keine kreativen neuartigen Shows und Veranstaltungen mehr? Doch, gibt es! Ein Event der besonderen Klasse erwartet euch beim ...
Hamburg

JACK is Back

Der Chicago Sound der 90er Jahre war geprägt von einer Mischung aus House, Techno und Acid House. Diese Musikrichtung entstand in den Clubs von ...
Hamburg

Raum der Stille

In den Räumen der Aidshilfe Hamburg e.V. in der Langen Reihe mitten im pulsierenden St. Georg bietet der Verein Sociosus mit dem „Raum der Stille“ ...