Direkt zum Inhalt
Fünf nicht so bekannte LGBTQ+ Bücher // © FG Trade
Rubrik

Fünf nicht so bekannte LGBTQ+ Bücher die man unbedingt lesen sollte

Redaktion - 13.04.2022 - 18:00 Uhr

Das Jahr 2021 war bezeichnend für die LGBTQIA+ Community. Unzählige Bewegungen abseits der Heteronormativität schlossen sich darin zusammen und zeigen die Regenbogenflagge als Zeichen der Sichtbarkeit und Zugehörigkeit. Diese sowohl nationale als auch internationale Bewegung machte es möglich, einen Großteil an Menschen zu erreichen, die sich noch nicht oder nicht ausreichend mit den Themen LGBTQIA+ beschäftigt haben. Es verwundert daher nicht, dass das Interesse nach aussagekräftiger Literatur seitdem entsprechend gestiegen ist. Aus diesem Grund sehen wir uns die wichtigsten und nicht so bekannten LGBTQIA+ Bücher an, die man jetzt unbedingt lesen sollte. Falls Sie allerdings Lust haben, vorab etwas zu zocken, dann sehen Sie sich hier das neueste Online Casino an.

One Life (2020)

Die Autorin Megan Rapinoe gehört zu den erfolgreichsten Sportlerinnen der heutigen USA. In ihrem Buchdebut nimmt sie sich der wichtigsten Themen unserer Zeit an. Sie schreibt von ihrem Coming-out 2011, über die Rechte der LGBTQIA+ Community, sowie Equal Pay, Black Live Matters und Fußball. Die Fußballerin wird schon jetzt als „DIE“ Stimme des neuen Amerikas gefeiert. Sie schafft es mit ihrem Engagement und ihren sportlichen Erfolgen Menschen hinsichtlich der Empathie, Gerechtigkeit, Menschlichkeit und dem Aufstehen auf die Kraft der eigenen Stimme aufmerksam zu machen. Und ganz selbstverständlich verschafft sie einen natürlichen Einblick in das bunte sowie negative LGBTQIA+ Leben.

Du bist nicht allein! LQBTQIA+ Community Handbuch (2020)

Der Untertitel „Wie Du Dich selbst finden kannst, Schritt für Schritt, inneres und äußeres Coming-out“ spricht Bände, wozu das Buch im Stande ist. Auf nur 110 Seiten werden kurz und knapp die wichtigsten Themen angesprochen und erklärt, die zum Verständnis der LGBTQIA+ Community wichtig sind. Das Buch ist bereits in deutscher Sprache beim Herausgeber Independent Published erschienen und sorgt in und außerhalb der Community zunehmend für Furore.

The Queer Bible (2021)

Bei diesem englischsprachigen Buch handelt es sich um ein faktenreiches Hörbuch mit einer Länge von 8 Stunden und 42 Minuten. Unter anderem wirken als Sprecher Jack Guinness, Paula Akpan und Freddy McConnell mit. Der Autor des Buches hat es sich zur Aufgabe gemacht, den LGBTQIA+-Giganten der Vergangenheit und Gegenwart einen Schulterschluss zu bieten. So handelt es sich bei „The Queer Bible“ um eine Essay-Sammlung von queeren Menschen über queere Menschen. Dabei wird beschrieben, wie diese Einfluss auf das Leben und den Werdegang des einzelnen genommen haben und bis heute nehmen.

Weil ich es dir nicht sagen konnte (2015)

Dieses Buch richtet sich an Menschen, die Schwierigkeiten haben, sich wichtigen Menschen aus ihrem Leben anzuvertrauen. Dabei geht es darum, aus der eigenen Angst und dem Schweigen herauszutreten, um sich danach direkt oder mit der Zeit befreit mit der Wahrheit zu fühlen. Dabei wird auch berücksichtigt, welche Ängste auftreten: Den Gesprächspartner nicht zu verletzen, Sprachlosigkeit in zwischenmenschlichen Beziehungen, die zu anhaltendem Schaden jedes Einzelnen führen. Ein Buch, das zum Nachdenken anregt.

Felix ever after (2022)

Das Buch stellt auf 368 Seiten das Leben des jungen Mannes Felix Love vor. Er hat nicht nur eine andere Hautfarbe, sondern ist trans und queer. Es ist eine regelrechte Liebeserklärung an das Leben, das so farbenfroh sein kann, selbst, wenn es in der Gesellschaft noch viele Barrieren in den Köpfen einzureißen gilt. Dabei ist der Erfolg des Buches vor allem auf die erfrischende Authentizität zurück zu führen. „Felix ever after“ wurde bereits jetzt vom Time Magazin zu den einflussreichsten und wichtigsten YA-Büchern aller Zeiten gekürt.

Queer Heroes: 53 LGBTQIA+ Held:innen von Sappho bis Freddie Mercury und Ellen DeGeneres (2020)

Wie kaum ein anderes Buch fasst diese Lektüre die Verbundenheit der LGBTQIA+ Helden der Vergangenheit bis heute zusammen. Es zeigt auf, wie stark die Helden aufeinander Einfluss nehmen und sich gegenseitig Mut, Durchhaltevermögen und Kraft geben. Das Buch besitzt dabei eine gelungene Nahbarkeit, da man auch als Nichtmitglied der LGBTQIA+ Community mit Sicherheit einen seiner Lieblinge aus dem TV, Film oder der Musikbranche finden wird. Es ist ein wichtiges Buch, das vor allem jungen Menschen Mut machen soll sowie Eltern und noch nicht geouteten Personen eine zeitlose Hilfestellung bietet.

Die pinke Linie (2021)

Das Buch von Mark Gevisser ist im Suhrkamp Verlag erschienen und besitzt 655 Seiten. Es zeichnet sich vor allem durch die umfangreichen Recherchen und klaren Analysen aus. „Die pinke Linie“ hat es sich dabei zur Aufgabe gemacht, die Geschichten von Menschen aus der LGBTQIA+ Community authentisch und leicht nachfühlbar erlebbar zu machen. Aus Expertensicht wird das Buch bei den Themen Bürgerrechte und Kämpfe für die geschlechtliche Gleichberechtigung als bahnbrechend bewertet. Hier kommen alle auf ihre Kosten, die wirklich im Detail erfahren möchten, was es mit Geschlechtsidentität und sexueller Selbstbestimmung auf sich hat.

Fazit: Weitere, wichtige LGBTQIA+ Werke werden folgen

Die Anzahl der Werke, die über die LGBTQIA+ Community berichten, ist in den letzten drei Jahren ebenso deutlich angestiegen wie das Interesse. Noch sind viel zu viele Menschen nicht erreicht worden, so dass sich dieser Trend auch in den kommenden Jahren weiter fortsetzen wird. Dabei richten sich die Bücher nicht nur an jene, die sich irgendwann einmal als Jugendlicher outen, sondern auch an Erwachsene, die endlich zu sich stehen.

Auch Interessant

Heartstopper

Vom Webcomic zur Buchreihe

„Heartstopper“ von Alice Oseman begann als ein Webcomic auf Tumblr. Jetzt gibt es die Liebesgeschichte zweier Jungen als mehrbändige Comic-Buchreihe.
Gratis Comic Tag

2022 gibt es wieder Comics

Nachdem der Gratis Comic Tag im letzten Jahr pandemiebedingt abgesagt wurde gibt es ihn in diesem Jahr im Mai wieder.
Balian Buschbaum

Diversität geht alle an

Balian Buschbaum veröffentlicht Ende Februar sein neues Buch Buchcover "Warum uns Diversity alle angeht". Informativ und lesenswert!
Autor Alec Cedric Xander

People Always Leave

In dem neuen Buch „People Always Leave“ des Autors Alec Cedric Xander geht es um den schwulen Herzneurotiker Nathan, der völlig planlos ist.
Band #18

Mein schwules Auge

2021 kommt die beliebte Buchreihe „Mein schwules Auge“ mit dem Motto „Outdoors“ daher. Das kommt nicht von ungefähr, denn nach vielen Monaten pandemie
Queere Geschichte

Wir* Hier!

Das Modellprojekt „un_sichtbar. Lesben, Schwule, trans* (lst*) Personen in Mecklenburg-Vorpommern verabschiedet sich nach fünf starken Jahren
Die Hotten 3

Bücher die zum Umdenken anregen

Der Philosoph, Publizist und Autor beleuchtet auf humorvolle und intelligente Art und Weise unser Verhältnis zu Tieren. Einerseits verspeisen wir sie.
Graphic Novel

Knock Out!

Der Zeichner Reinhard Kleist erzählt seine spannenden Geschichten mit geübtem Pinselstrich. In „Der Boxer" widmete er sich bereits einmal dem Boxsport
Comic

Stell dich nicht an, Mann!

Ralf König ist zurück. Nun gibt es endlich „Ein Seufz- und Jammerbuch für die besten Jahre“ von ihm. Der Comic greift die Probleme des Alterns auf.