Direkt zum Inhalt
World Pride Sydney
Rubrik

World Pride Sydney Premierminister feiert Hand in Hand mit Gay-Veteranen

ms - 06.03.2023 - 12:30 Uhr

Am gestrigen Sonntagabend ging der 17-tägige World Pride inklusive einer der größten LGBTI*-Menschenrechtskonferenzen weltweit zu Ende – mit einem Paukenschlag verabschiedete sich der Sydney World Pride dabei von seinen Gästen: Rund 50.000 LGBTI*-Menschen marschierten feiernd und gut gelaunt über die weltberühmte Harbour Bridge in Sydney.

Ein historisches und friedliches Pride-Event

Historisch – das dürfte das Wort der Stunde gewesen sein. Historisch waren nicht nur die vielen hunderttausend Menschen, die aus aller Welt innerhalb von fast drei Wochen den World Pride besucht hatten. Historisch war auch die mehrtätige Konferenz von hunderten LGBTI*-Vereinen und Gruppen, die aus der ganzen Welt angereist waren, um darüber zu debattieren, wie die Lage von LGBTI*-Menschen verbessert werden könnte. Historisch waren auch die mehr als 300 Veranstaltungen binnen dieser Zeit und ebenso historisch war, dass erstmals in der Geschichte des australischen Prides ein amtierender Premierminister beim Pride-Marsch mit dabei war.

Premierminister Albanese ausgelassen zwischen LGBTI*-Menschen

Hand in Hand mit Gay-Aktivisten

Mehr noch, Premierminister Anthony Albanese war nicht nur bereits vor einer Woche bei der berühmten Gay and Lesbian Mardi Gras Parade teil, sondern führte am vergangenen Wochenende jetzt auch den Pride-Marsch mit an. An seiner Seite Hand in Hand die sogenannten "78ern"; gemeint sind damit alle jene zumeist schwulen und lesbischen Gay-Aktivisten, die vor 45 Jahren aus Protest am allerersten Mardi Gras in Sydney teilgenommen hatten. Daneben feierte Australien an diesen Tagen auch 50 Jahre Pride Week und fünf Jahre gleichgeschlechtliche Ehe. Bei den Feierlichkeiten waren auch große Stars wie Kylie Minogue zu Gast. Aus Österreich angereist war Conchita Wurst. Die Stimmung war durchwegs ausgelassen, zudem kam es während den knapp drei Wochen auch glücklicherweise zu keinen Zwischenfällen, wie die Polizei berichtet.

Menschenrechtsaktivisten aus aller Welt

Premierminister Albanese sagte, es sei eine Ehre gewesen, diejenigen zu würdigen, die sich seit Anbeginn für die Menschenrechte eingesetzt haben: „Es war unglaublich, heute mit dem World Pride über die Sydney Harbour Bridge zu laufen und Menschenrechtsaktivisten aus Australien und der ganzen Welt zu unterstützen. Egal wer du bist, wen du liebst oder wo du lebst - du solltest wertgeschätzt, gleichgestellt und gefeiert werden!“, so der australische Premierminister weiter. Auch Sydneys Oberbürgermeister Clover Moore marschierte mit und erklärte anschließend: „Es waren ein paar denkwürdige Wochen in Sydney: Ich bin so stolz auf unsere Stadt, dass sie der Welt gezeigt hat, wie global, vielfältig und einladend wir sind!“

Auch Interessant

Fußball mit Herz

Regenbogen-Area in Frankfurt

Bald ist König Fußball wieder in Deutschland zu Hause. Auch für LGBTI*-Menschen? In Frankfurt schon, denn da gibt´s jetzt die Regenbogen-Area.
Brutaler Angriff in der Nacht

Schwuler Mann auf Feldweg ausgeraubt

Erneut ist ein schwuler Mann jetzt in Hessen Opfer der Sex-Dating-Falle geworden: Beim Treffpunkt wurde er mit Pefferspray und Pistole attackiert.
Jugendschutz bei Meta

Neue Gefahr für LGBTI*-Jugendliche?

Wie gefährlich sind Dienste wie Facebook und Instagram für Jugendliche? Gerade auch für LGBTI*-MInderjährige? Die EU will es jetzt genauer wissen.
Angst vor neuer Mpox-Variante

Dringender Impfaufruf gegen Affenpocken

Die US-Seuchenbehörde CDC warnt jetzt vor einer weltweiten neuen Mpox-Ausbreitung: Die neue Variante ist gefährlicher und leichter übertragbar!
Impfung gegen HIV?

Neue Studien geben Hoffnung

Vier neue Studien machen Hoffnung: Kann der menschliche Körper „Superantikörper“ gegen HIV entwickeln? Kommt irgendwann die HIV-Impfung?
Mehr Grundgesetz für LGBTI*?

Demonstration für Grundgesetzänderung

In Berlin wurde heute erneut für die Ergänzung des Grundgesetzes in puncto "sexuelle Identität" demonstriert. Die Chancen für eine Umsetzung sind mau.