Direkt zum Inhalt
LGBTI*s genießen Feiertag // © A&J Fotos
Rubrik

LGBTI*s genießen Feiertag Durch Brückentag Regenbogenurlaub an Fronleichnam

tr - 03.06.2021 - 09:00 Uhr

Am 11.08.1264 führte Papst Urban der IV diesen katholischen Feiertag ein. Seither wird jedes Jahr die Eucharistie gefeiert. Fronleichnam bedeutet übersetzt „Leib des Herrn“ und unter Katholiken wird dieses Fest gerne als „Hochfest von Leib und des Blutes Christi“ zelebriert. Bevor Jesus Christus gekreuzigt wurde, saß er mit seinen Jüngern eines Abends beisammen – das berühmte letzte Abendmahl. Er übergab den Leib des Herrn in Form von Brot und Wein. Jedes Jahr am zweiten Donnerstag nach Pfingsten findet das christliche Fest statt. LGBTI*-Menschen feiern an jenem Tag, sofern sie katholisch sind, Fronleichnam und gedenken dem Herrn. Die Kirche veranstaltet zu diesem Anlass festliche Umzüge, um öffentlich den Leib des Herrn zu ehren.

Im Jahr 2021 fällt Fronleichnam auf den 3. Juni. In einigen Städten ist es ein gesetzlicher Feiertag, an dem die Arbeit niedergelegt wird. Das betrifft Bundesländer wie Bayern, Hessen, Saarland, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. In einzelnen katholischen Regionen in Sachsen und Thüringen wird ebenfalls die Arbeit an dem Tag pausiert. Das bedeutet für viele Menschen am Freitag ein Brückentag, der zu einem langen Wochenende genutzt werden kann. LGBTI*-Paare und Regenbogenfamilien fahren deshalb gerne weg, um Zeit miteinander zu verbringen.

Regenbogenfamilien machen Urlaub

Homosexuelle Paare mit und ohne Kinder, wollen gerne die freien Tage nutzen, um raus aus dem Alltag zu kommen. Regenbogenfamilien machen deshalb kleine Urlaube, meist in ihrer Region. Ein Kurztrip sollte rechtzeitig und gut geplant sein, kann aber auch spontan entschieden werden. So kann es am Fronleichnam direkt los gehen. Mit Auto, Zug, Bus und sogar mit Fahrrad erreichen Regenbogenfamilien ihr Ziel. Für ganz viele Veranstaltungen und Ferienanlagen ist es irrelevant, welche sexuelle Orientierung die Gäste haben. Jeder ist willkommen. Besonders Kinder sind in den Anlagen und Ferienregionen gern gesehen. Regenbogenurlaub ist die Chance, sich im Spa Wellness zu gönnen oder ein Abenteurer zu erleben. Familien verbringen laut Statistiken auf familie.de viel zu wenig Zeit miteinander. Das ist die Gelegenheit, die Bindung zu stärken und Spaß mit den Lieblingsmenschen zu haben. Heiß begehrt sind Campingausflüge, die relativ spontan organisiert werden können und selbst den Kindern Freude bereiten.

Beliebte Reiseziele für queere Familien

Die Reiseziele für queere Paare und Regenbogenfamilien können so unterschiedlich sein. Beliebt sind ungeschlagen der Harz, die Ostsee, die Lüneburger Heide oder Göttingerode. Hier findet man allerlei Familienhäuser und Ferienanlagen mit Kinderbetreuung und vielen netten Angeboten für den Nachwuchs und Erwachsene. Eine Radtour, eine Schiffsfahrt oder andere aufregende Wassersportarten werden gerne an der Ostsee umgesetzt. Wer das Wandern lieber mag, der kann nach geeigneten Touren in seinem Urlaubsort Ausschau halten.

Aufgrund der Pandemie 2021 sollte vor dem Regenbogenurlaub ergründet werden, welche Maßnahmen in welchen Regionen maßgeblich sind. Je nach Lage, können die Reise- und Unterkunftsbedingungen abweichen. Dies sollte jedoch kein Hindernis darstellen, um wundervolle Urlaubstage mit der Familie zu verbringen. Wir wünschen ein unvergessliches verlängertes Wochenende.

Auch Interessant

Partnersuche, Singlebörse oder Casual Da

Welche Gay-Dating-Seite passt zu mir?

In den letzten Jahren hat das Internet das herkömmliche Kennenlernen weitgehend abgelöst. Verstärkt wurde dieser Trend durch die Corona-Pandemie
Wie die 5-Sekunden-Regel

in Deutschland funktioniert

Mit der sich verändernden Landschaft des Online-Glücksspiels in Deutschland wurden viele Vorschriften eingeführt. Eine davon ist die 5-Sekunden-Regel,
Voluminös, saugstark und flauschig

der perfekte Bademantel

Der Bademantel ist ein außergewöhnliches Kleidungsstück. Nach Dusche oder Bad trocknet und wärmt er die nackte Haut.
Faktissimo

Knaller-Fakten zum Jahreswechsel

Silvester steht vor der Tür und damit ist nicht der durchtrainierte alte Mann gemeint, der erfolgreiche Actionfilme in den 80er Jahren gemacht hat.
Das Phänomen „Bisexuel Erasure“:

Verdammt! Ich bin nicht schwul!

Bisexuel Erasure? Hinter dem Begriff steckt keine hippe Band oder trendige Brands, sondern ein gesellschaftliches Phänomen, wonach bisexuelle Männer
Faktissimo

Alles Gute Jesus!

Weihnachten ist ein verrücktes Fest, mit verrückten Fakten. SCHWULISSIMO hat euch ein paar echte Fakten über Weihnachten zusammengetragen. Viel Spaß!