Direkt zum Inhalt
Urlaub und Corona 2022
Rubrik

Wie, wo, wann? Urlaub und Corona 2022

kk - 31.01.2022 - 10:00 Uhr

Die Reiseveranstalter locken mit tollen Angeboten und die Lust auf den Sommerurlaub ist auch groß: Aber da gibt es ja noch immer dieses leidige Thema mit C... Die Corona-Pandemie ist noch nicht vorbei und das Risiko das der gebuchte Urlaub wieder ins Wasser fällt, ist also erneut da. Wie geht man also am besten beim Urlaubsplanen 2022 vor? Auf was kommt es an? Auf was muss man achten? Was sind die Trends? Wir geben Euch hier viele Tipps und Tricks an die Hand, so dass es vielleicht doch bald zum Traumurlaub kommt!

© Heiko119
© Heiko119

Besser früh buchen oder doch lieber Last Minute?
Normalerweise fängt ja der frühe Vogel den Wurm bzw. Wunschurlaub, doch mit Corona hat sich ein Mitspieler in die Urlaubsplanung gedrängelt, der ein „normalerweise“ für nichtig erklärt. Deshalb gibt es 2022 für beide Optionen Vor- und Nachtteile, die man für sich persönlich abwägen sollte.

Frühbucher-Angebote sind bei vielen Veranstaltern bis Ende März zu ergattern und es können Preisnachlässe von bis zu 40 Prozent drin sein. Wer zum Beispiel wegen des Jobs nur in der teuren Hauptsaison reisen kann, für den lohnt sich das. Zudem ist die Auswahl an Unterkünften und Flügen viel größer als beim Last-Minute-Buchen.

Wer beispielsweise in eine Region reisen will, die momentan nicht trendy (aber dennoch toll) ist, der hat auch bei kurzfristigen Buchungen noch eine große und gute Auswahl. Auch für spontane und flexible Urlauber ist Last-Minute die beste Option.

Was gehört wegen Corona mit ins Gepäck?
Welche Regelung beim Reisen 2022 wegen Corona gelten, ist international verschieden und ändert sich obendrein wegen der dynamischen Pandemielage auch noch permanent. Auch Tourismusexperten gehen davon aus, dass sich auch die Vorgaben der Bundesregierung, z.B. hinsichtlich Quarantäneregeln oder Einreiseregeln kurzfristig ändern werden. Deshalb wird es 2022 nicht nur in Sachen Urlaubslektüre intensiv, sondern auch in Sachen Regelstudium: Es wird uns nichts Anderes übrigbleiben als uns selbst regelmäßig und detailliert über die aktuellen Vorgaben zu informieren.

Eines ist jedoch klar: Ungeimpfte werden es sehr schwer haben, ein Urlaubsziel zu finden. Viele Länder haben schon lange eine vollständige Impfung gegen Covid19 zur Einreisebedingung gemacht und das kann sowohl die zweifache, aber auch die Booster-Impfung beinhalten. Auch hier sollte man rechtzeitig einen Termin ausmachen, um gegebenenfalls auch die nötigen Zeitabstände einhalten zu können.

Mit ins Gepäck sollte 2022 auch eine Reiserücktrittsversicherung, die auch ansonsten und im Allgemeinen zu empfehlen ist. Wichtig ist hier im Vertrag die Klausel, dass auch bei einer pandemiebedingten Reiseabsage gezahlt wird.

© ronstik
© ronstik

Welche Urlaubsziele liegen 2022 im Trend?
Die Reisebranche hofft für 2022 auf eine deutliche Entspannung und geht davon aus, dass vollständig Geimpfte auch ihren geplanten Urlaub antreten können. Und so wird es in diesem Jahr mehr Ziele zum Aussuchen geben als in den letzten von Corona beherrschten Jahren, in denen der Trend (notgedrungen) zum Urlaub im eigenen Land ging. Nun wird es also wieder Fernreisen geben und als erste Trends haben sich Urlaubsregionen in den USA, auf den Malediven oder in der Dominikanischen Republik abgezeichnet. Allgemein gelten erneut das östliche und westliche Mittelmeer als Urlaubslieblinge, es zieht die Reisenden vor allem nach Griechenland, in die die Türkei oder auf die Inseln der Balearen. Zudem wird ein Comeback Ägyptens erwartet und innerhalb Europas stehen Länder wie Italien, Frankreich, Spanien, Portugal oder Island auf dem Wunschreisezettel vieler.

Wie kann ich die Brückentage am cleversten ausnutzen?
Arbeitnehmer können Feiertage sinnvoll ausnutzen, um mehr Urlaub herauszuholen. Zwar fallen auch 2022 wieder einige dieser so genannten Brückentage auf ein Wochenende und damit ins Wasser, aber es ist besser als noch 2021 als unter anderem Weihnachten, Neujahr, der Tag der Deutschen Einheit und der Reformationstag je auf einen Samstag oder Sonntag fielen. Es geht also vielleicht nicht nur in Sachen Corona bergauf, sondern sicherlich auch in Sachen Brückentage: Ostern ist ein solches Beispiel, denn man kann mit acht Urlaubstagen gleich 16 freie Tage ergattern. So kann man diesen verdoppeln:

Urlaub einreichen: 11. bis 14. April und 19. bis 22. April
Urlaubstage: 8
Freie Tage: 16 (vom 9. April bis zum 24. April)

© Ralf Geithe

In diesem Sinn, fröhliches und geschicktes Planen – denn Vorfreude ist die schönste Freude!
 

Auch Interessant

SCHWULISSIMO: Und weg!

Gayfriendly Mauritius

Mauritius, der Inselstaat im Indischen Ozean ist nicht nur bekannt für herrliche Strände und traumhafte Lagunen, sondern auch dafür ein gayfriendly...
Erneuter Sieger

Malta sehr beliebt bei LGBT*

Am Donnerstag, den 12. Mai, veröffentlichte ILGA-Europe auf dem IDAHOT+ Forum in Zypern ihre jährliche Rainbow Europe Map, auf der Malta erneut ein...
Rainbow Camping Weekend 2022

Runde fünf: nackt, bunt und idylisch

Im Mai ist es wieder so weit, das Rainbow Camping Weekend geht in die bereits fünfte Runde. Vom 20-22 wird der FKK Campingplatz am Rätzsee wieder bunt
5 einfache Übungen

gegen die Urlaubsflaute

Die Feiertage bedeuten oft viel Essen auf dem Tisch, Verzicht auf eine angemessene Selbstfürsorge und ausgelassenen Spaß.
Entdeckerziele

Chancen für Chemnitz

Sachsens Wirtschaftsmetropole liegt etwa achtzig Kilometer von Dresden entfernt. Doch wer dabei nur an rauchende Schornsteine denkt, liegt daneben.
Malta im Winter

Winter auf den maltesischen Inseln

Während in Deutschland der Winter immer näher rückt, herschen auf den malteischen Inseln auch im Winter noch angenehme 15 C°. Ein lohnenswertes Ziel.