Direkt zum Inhalt
Beauty von Innen // © AaronAmat
Rubrik

Beauty von Innen Ernährung für strahlende Haut

kk - 17.10.2020 - 10:00 Uhr

Wahre Schönheit kommt von innen! Dieser Spruch ist doppelt wahr, meint er nicht nur Ausstrahlung, sondern auch strahlende Haut dank richtiger Ernährung. Es gibt tatsächlich regelrechte „Beauty Foods“, die für einen ansprechenden Teint sowie weiche Haut sorgen. Wie diese Lebensmittel im Körper wirken und was man also essen sollte, um unser größtes Organ gesund und schön zu halten, verraten wir hier in unseren Top Ten:

Walnüsse:
Unter ihrer harten Schale haben es Nüsse wahrlich in sich: Sie enthalten nämlich die perfekte Kombination aus Kalium, Magnesium, Zink, Calcium und Eisen und obendrein noch das Zellschutzvitamin E. Die enthaltene Pantothensäure sorgt für glatte Haut, andere Wirkstoffe haben eine entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung.

Avocado:
In ihr sind viele gesunde ungesättigte Fette enthalten, die die Haut geschmeidig sowie elastisch erhalten. Ein weiterer Pluspunkt der Avocado: Sie kann vor schädlicher UV-Strahlung schützen und so der Faltenbildung vorbeugen. Ihr Vitamin E wirkt darüber hinaus antioxidativ und schützt vor freien Radikalen.

Pumpernickel:
Putziger Name, pure Gesundheit: Das aus Sauerteig hergestellte Brot mit hohem Vollkornanteil enthält viele B-Vitamine und lässt den Blutzuckerspiegel nur langsam steigen, sodass die Talgproduktion nicht vermehrt steigt und die Akne-Gefahr sinkt.

Zartbitterschokolade:
„Schokolade macht Pickel!“ – so ein gängiges Vorurteil. Aber nicht diese, denn in Zartbitterschokolade stecken antioxidativ wirkende Inhaltsstoffe, die einer durch Sonneneinstrahlung bedingten Faltenbildung vorbeugen. Besonders wirksam ist dunkle Schokolade mit einem Kakaoanteil von mindestens 70 Prozent.

Kiwi:
Kiwis sind regelrechte Vitamin-C-Bomben. Nur eine einzige Frucht deckt bereits den Tagesbedarf an dem gesunden Vitamin, welches ein wichtiger Bestandteil für schöne Haut ist, da es zur Kollagenbildung benötigt wird. So halten Kiwis unsere Haut straff und wehren eine altersbedingte Hauttrockenheit ab.

Mineralwasser:
Mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit pro Tag sollte man trinken, um unser größtes Organ zu unterstützen. Am besten geeignet ist hierfür Mineralwasser, denn es sorgt für einen ausgewogenen Elektrolythaushalt. Schon nach ca. zehn Minuten ist ein positiver Effekt spürbar, denn die Haut wird mit mehr Sauerstoff versorgt und besser durchblutet, sodass sie frischer wirkt.

Brokkoli:
Er gehört zu den gesündesten Lebensmitteln überhaupt. Im Brokkoli stecken nämlich reichlich Antioxidantien und sekundäre Pflanzenstoffe, die positiv auf Entzündungen und Allergien wirken. Zudem enthält der grüne Powerkerl jede Menge Mineralstoffe und Vitamine. Allein 45 Gramm Brokkoli decken bereits an die 70 Prozent des Tagesbedarfs an Vitamin C, Vitamin K, Folsäure und Kalium. Sulforaphan ist zudem wichtig für die Kollagenbildung und hat sogar eine vorbeugende Wirkung gegen Hautkrebs.

Meerrettich:
Die scharfe Wurzel hat es in sich, denn die enthaltenen Senföle fördern die Durchblutung der Haut und wirken wie ein Desinfektionsmittel. Damit wird Zellschäden vorgebeugt und oxidativem Stress entgegengewirkt.

Fettarmes Fleisch:
Ein mageres Steak aus Schweinefleisch steckt voller Vitamin B2 (Riboflavin) und dies braucht die Haut, um nicht auszutrocknen oder zu aufgesprungenen Mundwinkeln zu führen. Zudem steckt in fettarmem Fleisch wie Huhn viel Vitamin B6, das Entzündungen vorbeugt.
Für Vegetarier/Veganer gibt es viele B6-Alternativen wie Weizenkeime, Vollkornprodukte oder Kartoffeln.

Sonnenblumenöl:
Linolsäure ist ein wichtiges Element für die Haut, denn deren Mangel führt zu geröteten oder rauen Stellen. Sonnenblumenöl und auch andere Pflanzenöle wie Maiskeimöl oder Distelöl stecken voller Linolsäure, die Hauterkrankungen vorbeugen kann. Darüber hinaus hat sie einen festigenden Effekt auf unser Bindegewebe.

 

Beauty von Innen // © vadimguzhva

... Und worauf sollten wir lieber verzichten?

Alles, was den Blutzuckerspiegel schnell nach oben schnellen lässt, ist schlecht für die Haut. So wird nämlich Insulin ausgeschüttet und die Folge davon ist, dass Talgdrüsen übergroß werden, Akne sich ausbildet und die Alterung der Haut vorantreibt. Daher ist es ratsam, einfache Kohlenhydrate auf dem Speiseplan zu reduzieren und am besten auf die industriell verarbeiteten Mehle und Zucker zu verzichten. In der modernen Industriekost sind zudem bis zu 20-mal mehr entzündungsfördernde Omega-6-Fettsäuren enthalten – vor allem in Wurst, Butter oder billigem Speiseöl.

Die richtige Ernährung für gesunde und schöne Haut ist demnach möglichst naturbelassen, pflanzenbetont und besteht aus viel Rohkost!

Auch Interessant

Was kommt danach?

Der Umgang mit dem Tod

Es ist wohl das letzte Tabu in unserer offenen Gesellschaft: der Tod. Eine Krise wie Corona hat das Thema jedoch wieder ins Bewusstsein gerufen.
Das geht natürlich!

Rund um Naturkosmetik und DIY-Shampoo

Naturkosmetik- Den Begriff haben wir alle schon gehört. Doch was ist das eigentlich genau? Worauf man achten muss und ein Rezept für DIY-Shampoo.
Schön politisch!

Make-Up mit Statement

Überall werden sie angeboten und versprechen jüngere Haut oder voluminöse Wimpern, gesundes Haar oder vollere Lippen: Beautyprodukte.
Anleitung und Tipps

Sauna selber bauen

Nirgends schwitzt man schöner und gesünder als in der Sauna. Wie wäre es also sich eine solche Schwitzhütte selbst zu bauen.
Corona und der Wohnungsmarkt

Das Zuhause als neuer Lebensmittelpunkt

In der Corona-Krise ist die eigene Wohnung in mehrfacher Hinsicht noch bedeutsamer geworden: Als Rückzugsort und als neuer Arbeitsplatz für viele.
Die neue Ausgabe ist da!

SCHWULISSIMO im September

Die neue Ausgabe SCHWULISSIMO ist da!!!
Ausgestattet mit jeder Menge Interviews lautet das Motto in diesem Monat: "Viel Gequatsche - kein Quatsch!"
Männergesundheit

Prävention von Krebserkrankungen

Männergesundheit - Egal, ob man(n) 20, 30, 40 oder 50 Jahre alt ist: Vorsorge ist immer wichtig und in Sachen Krebsvorsorge noch einmal mehr.