Direkt zum Inhalt
Die Zahnreinigung
Rubrik

Die Zahnreinigung Wichtiger als man denkt...

kk - 10.10.2022 - 17:00 Uhr

Es gibt wohl kaum jemanden, der gerne zum Zahnarzt geht, dabei ist das Wohlgefühl, dass man nach einem Besuch erhält, eigentlich Grund genug, diese abwehrende Einstellung zu ändern. Warum nämlich die Prophylaxe und die Professionelle Zahnreinigung so wichtig für unsere ganz allgemeine Gesundheit sind, erklären wir euch hier – und nach dem Lesen vereinbart Ihr wie von selbst einen Termin, wetten?

 

Prophylaxe

Das griechische Wort bedeutet in etwa „von vornherein ausschließen“ und wer möchte nicht Krankheiten oder Schmerzen gar nicht erst entstehen lassen? Deshalb geht es bei der Prophylaxe um weit mehr als nur um eine Zahnreinigung und saubere weiße Zähne, sondern diese Vorsorge kann Risiken für folgende Erkrankungen mindern: Herz- und Kreislauferkrankungen, Diabetes, Rheuma oder Lungenentzündungen. Bei der Prophylaxe wird deshalb der gesamte Mundstatus geprüft, so dass neben Karies oder Parodontitis auch Veränderungen der Mundschleimhaut auffallen, die beispielsweise ein Frühkennzeichen von Mundhöhlenkrebs sein können. Bei dieser Individualprophylaxe können beispielsweise auch die Zahnfleischtaschen gemessen werden, die sich oftmals wegen chronischen Entzündungen bereits gebildet haben. Ebenso wird der Zahnbelag entfernt und mit speziellen Anfärbemitteln lässt sich ermitteln, wo Zahnseide und Zahnbüste zuhause nicht hinkommen. An die 90 Minuten dauert eine gründliche Prophylaxe, die nicht mit der Professionellen Zahnreinigung verwechselt werden sollte. Beim ersteren handelt es sich um ein umfassendes Konzept zur Erhaltung der Zahn- und Mundgesundheit, letzteres dient schließlich der Zahnreinigung. Auch in Sachen Abrechnung ist dies dann ein Unterschied.

 

Professionelle Zahnreinigung

Und genau bei der Professionellen Zahnreinigung (PZR) werden schließlich die Stellen erreicht, die mit herkömmlichen Hilfsmitteln im Rahmen der häuslichen Zahnpflege schlecht zu erreichen sind. Denn selbst wenn man alle Regeln für eine gute Zahnpflege befolgt, ist der regelmäßige Gang zum Zahnarzt zur Kontrolle und die Durchführung einer Professionellen Zahnreinigung unerlässlich. Bestimmte Ablagerungen lassen sich trotz regelmäßigem und gründlichem Zähneputzen und der Nutzung von Zahnseide bzw. Interdentalbürsten nicht entfernen. Sind diese Ablagerungen einmal vorhanden, bieten sie einen Nährboden für schädliche Bakterien. Eine Professionelle Zahnreinigung kann man unbegrenzt bis zu viermal im Jahr durchführen lassen. Mindestens zweimal im Jahr sind zu empfehlen. Bei der PZR wird normalerweise folgendes festgelegtes Prozedere eingehalten und sie sollte durchschnittlich ca. 45 bis 60 Minuten dauern.

  • Zunächst macht das Anfärben der Zahnbeläge diese erst sichtbar
  • Danach wird der Mund gründlich mit einer antibakterieller Mundspülung durchgespült
  • Es folgt das Entfernen von harten und weichen Belägen – entweder mit Ultraschall oder mit speziellen Handinstrumenten
  • Dabei werden die erreichbaren Wurzeloberflächen, Zwischenräume und Winkel gründlich gereingt
  • Auch die Zunge wird nicht vergessen und einer Zungenreinigung unterzogen
  • Anschließend erfolgt das Polieren der Zahnoberflächen, so dass die Beläge “abrutschen”
  • Mit einer Fluoridierung wird dann noch der Zahnschmelz gestärkt
  • Tipps zur häuslichen Zahnpflege runden das Programm ab

Nach der Behandlung sollte man im Übrigen mindestens 60 Minuten nichts essen und trinken, denn das Schmelzoberhäutchen muss sich jetzt neu bilden. Essen und Trinken während der Einwirkzeit könnte schnell wieder zu neuen Ablagerungen und Verfärbungen führen und somit das Ergebnis einer Professionellen Zahnreinigung beeinträchtigen.
Mit einem frischen und sicheren Gefühl verlässt man schließlich wie Anfangs versprochen den Behandlungsstuhl. Die PZR ergänzt damit die Individualprophylaxe sinnvoll, die uns beides ein gutes Gefühl geben, eventuellen Krankheiten vorgebeugt zu haben.

 

Kosten

Beide Leistungen, die zahnmedizinische Prophylaxe und die Professionelle Zahnreinigung gehören zu den Privatleistungen, die die gesetzlichen Krankenkassen leider nicht übernehmen. Diese übernehmen lediglich einmal im Jahr die Zahnsteinentfernung.

 

Was zahlt meine Kasse demnach?

  • Für Erwachsene ist zweimal pro Jahr die Kontrolluntersuchung in der Zahnarztpraxis kostenlos.
  • Einmal pro Jahr wird die Zahnsteinentfernung übernommen.
  • Alle zwei Jahre zahlen die Kassen die Parodontitis-Früherkennung.

 

Was kostet die Prophylaxe?

Durchschnittlich bewegen die Kosten sich zwischen 60 und 120 Euro. Es gibt gesetzliche Krankenkassen, die einen Zuschuss zur professionellen Zahnreinigung zahlen.

 

Was kostet die Professionelle Zahnreinigung?

Die Kosten für eine Professionelle Zahnreinigung schwanken stark. Laut Kassenzahnärztlicher Bundesvereinigung (KZBV) berechnen die meisten Praxen zwischen 80 und 120 Euro.

 

Tipp

Benutzen sie ein Bonusheft, denn damit kann man Zahnkosten senken: Ein lückenlos geführtes Bonusheft macht sich nämlich durchaus bezahlt, denn Krankenversicherte können damit beispielsweise über 100 Euro bei einem eventuell nötigen Zahnersatz einsparen. Und so funktioniert’s: Für jede Kontrolluntersuchung in der Zahnarztpraxis erhält man einen Stempel. Können Versicherte für fünf Jahre am Stück Stempel nachweisen, gibt es von der Krankenkasse bei einer Zahnersatzbehandlung (Krone, Brücke, Prothese) einen höheren Zuschuss - 70 statt 60 Prozent. Ist das Bonusheft über zehn Jahre lückenlos gefüllt, gibt es 75 Prozent.

 

Fazit

Beide Maßnahmen sollten es uns wert sein, Geld und Zeit zu investieren, denn danach fühlt man sich einfach sauber, gesund und schön – und dafür muss man sich noch nicht einmal selbst anstrengen!

 

Auch Interessant

Christmas – allein zu Haus

So überlebst Du die Feiertage!

Weihnachten, das Fest der Liebe und der Feiern mit Familie oder Freunden: Doch was ist, wenn man niemanden hat, mit dem man die Feiertage...
Christmas

Countdown!

Wenn ab Ende September Spekulatius & Co. in den Supermarktregalen liegen, weiß man unweigerlich: Der Countdown zu Weihnachten hat begonnen!
Schluss mit Kuss

Schlechte Zähne als Liebeskiller

Was Zähne mit eurem Liebesleben zu tun haben? Mehr als Ihr denkt! Und hier ist nicht in erster Linie die Optik gemeint, sondern vor allem die ...
Living

Wohn- und Bautrends

Wer derzeit mit dem Gedanken spielt, sich ein eigenes Häuschen oder Wohnung zuzulegen, muss mit hohen Kosten rechnen. In den letzten Jahren haben ...
Living

Ab in die Küche!

Wie heißt es doch so schön? Die besten Partys finden in der Küche statt! Als zentraler Raum in einer Wohnung, in dem man sich gerne trifft, ...
Wohnlooks Herbst 2022

Das ist jetzt angesagt!

2020 hat uns „dank“ Corona gezeigt, wie wichtig ein gutes und gemütliches Zuhause ist, in das man sich zurückziehen kann, wenn es draußen mal ...
Living

Mehr Farbe bitte!

Wohnen ist heute neben der Kleidung zum Ausdrucksmittel Nummer eins geworden. Wir sind nicht nur das, was wir tragen, sondern auch das, was wir in ...
Dos and Dont’s

Manieren und Style-Etikette

„Das richtige Wort am richtigen Ort, das ist die wahre Definition von Stil“, sagte der Schriftsteller Jonathan Swift und er sollte bis heute recht ...