Direkt zum Inhalt
Haarpflege ohne Friseur // © fizkes
Rubrik

Tipps & Tricks im Lockdown Haarpflege ohne Friseur

kk - 03.02.2021 - 10:00 Uhr

Neben den vielen Einschränkungen im sozialen Leben fehlt vielen von uns vor allem ein Besuch: beim Friseur. Denn vieles geht zur Not online – Meetings in der Arbeit, Schwätzchen mit Freunden im Chat, Fitnessvideos per YouTube – aber an unsere Haare muss schon ein Mensch, nicht eine App. Also müssen wir momentan unsere Haarpflege einfach selbst in die Hand nehmen und hier kommen ein paar praktische Tipps und Tricks zum Thema:

Waschen
Das Home-Office und Social Distancing macht diesen Tipp besonders leicht umsetzbar: Nicht zu oft waschen. Ein paar Tage lang sollte man sein Haar ungewaschen belassen, das nennt sich „ausfetten“. So werden die Haare nicht ausgetrocknet und die Farbe bei getönten Haaren hält auch länger. Der Richtwert liegt bei ca. dreimal Haarewaschen pro Woche.

Spülen
Nach dem Waschen mit Shampoo hat man zwar sauberes Haar, aber oft auch zu trockenes: Hier empfiehlt sich die Anwendung eines Conditioners, der die empfindliche Haaroberfläche versiegelt und wichtige Feuchtigkeit spendet.

Pflegen
Die Haarpflege sollte auf die individuellen Bedürfnisse und Haartypen abgestimmt sein: Hat man beispielsweise gefärbtes Haar, dann ist eine Pflege mit Kolorationsschutz wichtig. Schlagwörter wie „Repair“ oder „Volume“ weisen auf andere Problemfelder am Schopf und helfen diese eben zu reparieren.

Pflegen plus
Wer seinem friseurlosen Haar eine Portion Extrapflege gönnen will, greift zum Beispiel zu einer Haarmaske: Mit dieser kann man Haarbruch oder Trockenheit effizient entgegenwirken und relaxed obendrein bei einer erholsamen Auszeit. Und danach wird das Haare kämmen zu einem spielerisch leichten Vergnügen.

Trocknen
Die Zeit zuhause sollte man nun nutzen, den Föhn beiseite zu legen und seinem Haar eine Lufttrocknung spendieren. Zu viel Hitze tut unserem Haar nämlich überhaupt nicht gut. Vielleicht lohnt es sich auch, in einen Haartrockner auf Ionen-Basis zu investieren: Mit dieser neuen Technik wird das Haar mit negativ geladenen Teilchen angereichert, so dass die Haare auch ohne heiße Luft schnell trocken werden. Zugleich wird das lästige „Elektrisieren“ der Haare verhindert und die Oberfläche glänzt stärker.
 

Haarpflege ohne Friseur // © SanyaSM

Wirkstoffe
Genauso wie unsere Lebensmittel, sollte die „Nahrung“ für unsere Haare auch gesund und ohne schädliche Wirkstoffe sein. Vor allem sollte man darauf achten, dass die Pflegeprodukte keine Sulfate oder Silikone enthalten. Die ersteren lassen Haarbruch zu, die letzteren trocknen unsere Strähnen aus – damit verliert unsere Haarpracht an Glanz.

Färben
In den Drogerien gibt es ein großes Angebot an Haarfärbemitteln, aber welches Produkt passt am besten zu mir? Mousse oder Cremes eignen sich besser für Anfänger, denn sie sind dickflüssiger und leichter aufzutragen, so kann nichts verlaufen oder tropfen. Lotionen werden aus einer Flasche aufgetragen und bieten präzises wie schnelles Färben. Als Alternative zur Färbung kann man auch zu einer Tönung greifen, die aber nur dann sinnvoll ist, wenn man das Haar dunkler haben möchte.

Bevor man loslegt, empfiehlt sich, die Ohren und Gesichtskonturen mit einer Fettcreme vor eventuellen Flecken zu schützen. Danach die Haare am besten Strähne für Strähne mit einem Kamm abteilen und beim Ansatz beginnen und sich langsam in die Längen vorarbeiten. Nach der angegebenen Einwirkzeit das Haar gründlich, aber nur mit lauwarmem statt heißen Wassers ausspülen. Am Ende eine Kur verwenden, um das frisch gefärbte Haar zusätzlich zu pflegen und die geöffnete Schuppenschicht wieder zu schließen.

Extra-Tipp für gefärbtes Haar:
Wie bekommt man alleine diesen strahlenden „Kurz-nach-dem-Friseur-Look“ hin? Ein Gloss hilft hier weiter, denn er frischt stumpf gewordene Haarfarben wieder auf und schenkt ihnen ein glänzendes Finish.

Ist ein erster Ansatz zu sehen, kann man sich dank DIY-Color-Boxen, die es im Internet zu bestellen gibt, selbst als Friseur üben: Auf vielen Homepages kann man obendrein testen, welcher Ton am besten zu einem passt. So lernt man im besten Fall sogar etwas Neues über sich und überrascht nach dem Lockdown mit einem frischen Look!

Auch Interessant

Der hauseigene Friseursalon

Haare selbst schneiden? So gelingt es!

Dass Haareschneiden eine Kunst für sich ist, merken viele nun am eigenen Schopf, wo Friseure wegen der Corona-Pandemie geschlossen bleiben müssen.
Psychische Erkrankungen

Die unterschätze Gefahr

Das Seelenleben ist bei vielen Männern als „Frauensache“ verschrien. Auch heute herrschen in Sachen psychische Erkrankungen rigide Geschlechterrollen
Penis-Pickel

Was ist ein Hornzipfel?

Der Name klingt irgendwie niedlich, doch kein Mann möchte einen Hornzipfel haben: Dabei handelt es sich nämlich um kleine Pickelchen am Penis.
Wohntrends 2021

Welcome to the „Hoffice“

2020 hat uns Corona gezeigt, wie wichtig ein gutes und gemütliches Zuhause ist, in das man sich zurückziehen kann, wenn es draußen ungemütlich zugeht.
Im Interview

Professor Hendrik Streeck

Seit Oktober 2019 ist er Professor für Virologie und Direktor des Institutes für Virologie und HIV-Forschung an der Medizinischen Fakultät Bonn.
„O du Unsichere“

Corona und das Weihnachtsgeschäft

Die Vorweihnachtszeit lässt normalerweise die Kassen klingeln und ist für viele Unternehmen und Geschäfte die umsatzstärkste Zeit im Jahr.
Gastbeitrag von Hartmut Evermann

Sexuelle Gesundheit für schwule Männer

Die Weltgesundheitsorganisation beschreibt sexuelle Gesundheit als einen Zustand des körperlichen, emotionalen, geistigen und sozialen Wohlbefindens.