Direkt zum Inhalt
Rebel Wilson rebelliert
Rubrik

Rebel Wilson rebelliert Schwule Schauspieler für schwule Rollen? „Totaler Unsinn“ sagt die Komikerin!

ms - 03.06.2024 - 15:00 Uhr

Die australische lesbische Schauspielerin, Drehbuchautorin und Stand-up-Komikerin Rebel Wilson (44) hat der sogenannten Woke-Bubble in den USA eine klare Absage erteilt. Die Vorstellung, dass beispielsweise nur schwule Schauspieler auch schwule Rollen spielen könnten, bezeichnete sie jetzt im BBC-Interview als „totalen Unsinn“. 

Wer darf noch was sagen?

Es ist nicht das erste Mal, dass sich eine prominente Persönlichkeit aus Hollywood kritisch zu den neuen Richtlinien vieler Filmstudios und Streamingdienste, allen voran Amazon Prime, äußert; bereits 2022 erklärte der schwule Schauspieler Ian McKellen (Gandalf aus „Herr der Ringe“), dass er von dieser Herangehensweise nichts halte.  

Die 44-jährige „Pitch Perfect“-Schauspielerin hält diese Ideen auch für falsch, ebenso wie die Entwicklung, dass generell auch nur noch Betroffene über eine Thematik Witze machen oder sprechen dürfen: „Wenn man etwas ist, dann darf man darüber Witze machen. Wenn man also übergewichtig ist, kann man Witze darüber machen. Wenn man aber nicht übergewichtig ist, darf man keine Witze darüber machen, so ist es derzeit. Ich denke, das ist schwierig. Es geht in die Richtung, dass man sagt: Nur Hetero-Schauspieler können Hetero-Rollen spielen, und nur schwule Schauspieler können schwule Rollen spielen. Das ist meiner Meinung nach totaler Unsinn! Ich finde, man sollte jede Rolle spielen können, die man will.“ 

Wichtige Grenzüberschreitungen

Ähnliche Diskussionen gab es unlängst auch in Deutschland, Regisseur Michael Bully Herbig beklagte eine „Comedy-Polizei“, gerade mit Blick auf seine schwulen Charaktere in Kinohits wie „Der Schuh des Manitu“. Wilson sieht das ähnlich kritisch für Amerika: „In der Komödie ist es deine Aufgabe, immer mit der Grenze dessen zu kokettieren, was akzeptabel ist. Manchmal überschreitet man sie, aber am Ende des Tages versucht man, die Leute zu unterhalten. Wenn die Leute sich immer nur sicher und beschützt fühlen, wird das keine gute Komödie werden.“

Outing vor zwei Jahren

Wilson selbst outete sich im Jahr 2022 als lesbisch, letztes Jahr machte sie ihrer Freundin, der Modedesignerin Ramona Agruma, in Disneyland einen Heiratsantrag – die Hochzeit steht noch aus. Während ihre Familie ihre Homosexualität entspannt akzeptiert hat, redet der Vater ihrer Frau bis heute noch nicht mit ihr: „Aber wir hoffen, dass sich das noch ändern wird.“ Wilson wurde vor allem durch zahlreiche Komödien international bekannt, neben drei „Pitch Perfect“-Filmen so auch durch „Brautalarm“ oder „Die Trauzeugen“. 

Auch Interessant

Kevin Spacey ist obdachlos

Pleite und ohne Wohnsitz

Kevin Spacey ist pleite und obdachlos, sein Haus wurde zwangsversteigert. Trotz zweier Freisprüche bekommt er bisher keine Chance auf ein Comeback.
Kylie Minogue

Netflix verfilmt ihr Leben

Ein neuer Meilenstein im Leben der Schwulen-Ikone Kylie Minogue: Netflix will ihre Lebensgeschichte erzählen. Aber reicht ein Film dafür wirklich aus?
Daniel Brühl ist verknallt

Verliebt in einen Mann?

Was ist denn da passiert? Hat sich der deutsche Schauspieler Daniel Brühl am Set der neuen Serie "Becoming Karl Lagerfeld" in einen Kollegen verguckt?
Adele macht ernst

Kein Gay-Bashing in ihrer Show!

Das hat gesessen! Einem homophoben Konzertbesucher erklärte Superstar Adele jetzt: "Halt die Klappe! Bist du wirklich so verdammt bescheuert?"
Liaison mit 007?

Andrew Scott und Daniel Craig

Homoerotik pur?! Andrew Scott und Daniel Craig sind beide erneut in einem Film zu sehen! Craig als schwuler Detektiv, Scotts Rolle ist noch unklar...
Eklat um Richard Dreyfuss

Hollywoodstar äußert sich zu LGBTI*

Hollywood-Legende Richard Dreyfuss (Der weiße Hai) äußerte sich zu LGBTI* und sorgte damit jetzt für einen Eklat. Aber was war wirklich geschehen?