Direkt zum Inhalt
© PeopleImages
Rubrik

Abnehmen Mit diesen Lebensmittel wird man schlank

ms - 08.09.2018 - 07:00 Uhr

Dauerhaft abnehmen - das ist der Wunsch der meisten, die ein oder zwei Fettröllchen zu viel auf den Rippen haben. Dazu braucht man jedoch nicht in die Apotheke, um mit diversen Mittelchen und Pillen schlanker zu werden, denn Mutter Natur hat einige Lebensmittel in petto, die das Fett nur so wegschmelzen lassen. Folgende Lebensmittel sind die wirksamsten und gesündesten Fat-Burner von Avocado bis Quinoa!

Apfelessig:
Nicht nur wegen seiner stoffelwechselanregenden sowie verdauungsfördernden Wirkung ist Apfelessig extrem wirksam: Zudem enthält dieses Fatburner auch noch viel an wichtigem Vitamin A und B. Empfehlenswert ist es, zwei Teelöffel im einem Glas lauwarmen Wassers täglich auf nüchternen Magen zu trinken.
 

Avocado:
Sie gilt als Superfood und enthält nicht nur Vitamin E, Eisen und Folsäure, sondern auch entwässerndes Kalium: Damit stärkt die Avocado nicht nur unser Immunsystem, sondern beugt auch noch vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. Stoffwechsel fördernd und Cholesterinspiegel senkend, ist die Avocado also insgesamt wirklich super!

Chili:
Scharf macht schlank, lautet das Motto dieser Schoten: Dafür sorgt das enthaltene Capsaicin, das die Fettverbrennung anheizt. Ein weiterer positiver Effekt der Chilis ist darüber hinaus, die Senkung des Insulinspiegels und des Appetits.

Grüner Tee:
Die enthaltenen pflanzlichen Stoffe verlangsamen nach dem Essen den Blutzuckerspiegel und regen die Fettverbrennung sowie den Stoffwechsel an: Gleichzeitig hemmen die Bitterstoffe dieses Tees den Appetit, so dass man automatisch weniger isst.
 

Haferflocken:
Hier sind nicht nur Antioxidantien enthalten, sondern auch Vitamin B1, Mineralstoffe und ungesättigte Fettsäuren: Durch den hohen Ballaststoff- und Proteingehalt von Haferflocken hat man zudem ein lange anhaltendes Sattheitsgefühl.
 

Ingwer:
Diese Knolle kann man wunderbar im Essen, im Erfrischungswasser oder im Tee verwenden, so dass sich ihre heilende Wirkung optimal entfalten kann: Durch ihre Mineralstoffe und Vitamine wird nicht nur die Verdauung verbessert, sondern auch der Stoffwechsel angekurbelt. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist die Verbesserung der Blutfett- und Cholesterinwerte.
 

Kokosöl:
Wegen der enthaltenen Laurinsäuren wird das Abnehmen aktiv unterstützt: Die gesättigten Fettsäuren im Kokosöl werden zudem während des Verdauungsprozesses in Energie transformiert, so dass ein längerer Sättigungseffekt eintritt. Empfehlenswert ist es, einen Esslöffel pro Tag zu sich zu nehmen.

Magerquark:
Mit wichtigen Proteinen und viel Calcium ausgestattet und zudem mit wenigen Kalorien behaftet, ist hier der Name Programm: Mit Magerquark magern Sie ab. Am besten dazu Quark mit 20 Prozent Fettanteil besorgen und beim Frühstück als leckeren Früchtequark genießen, um fit in den Tag zu starten!
 

Nüsse:
Gesund und sättigend, zudem mit vielen Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidanten ausgestattet: Nüsse sind der ideale Snack und vor allem Mandeln, Macadamianüsse und Walnüsse gelten als äußerst gesund und sättigend.

Spinat:
Machen Sie es wie Popeye und naschen sie dieses grüne Wundermittel, denn dank seiner Thylakoide wird der Appetit gedrosselt und dank seiner wenigen Kalorien hilft das Blattgemüse zudem ideal beim Abnehmen.

Quinoa:
Eine wahre Eiweißbombe, denn in Quinoa sind 15 Prozent enthalten, davon sogar alle wichtigen Aminosäuren: Diese sind für den Muskelaufbau zuständig und somit für einen gesunden Körper. In dem Korn ist darüber hinaus ein hoher Anteil an Mineralien, Antioxidantien und Ballaststoffen enthalten.

Hülsenfrüchte:
Erbsen, Bohnen, Linsen und Kichererbsen machen besonders nachhaltig satt, denn in ihnen schlummern viele Proteine sowie Ballaststoffe. Zudem enthalten diese Hülsenfrüchte Vitamine und Mineralstoffe wie Zink oder Eisen. Durch den Verzehr senkt man darüber hinaus seinen Cholesterinspiegel und verbessert die Verdauung.

Grapefruit:
In ihr ist der besondere und unverdauliche Ballaststoff Pektin enthalten, der die Verdauung fördert, den Blutzucker- und Cholesterinspiegel verbessert sowie für ein schnelles Sättigungsgefühl sorgt. Wer jedoch Medikamente wie Antiallergika oder Asthma- und Herzmitteln einnehmen muss, sollte vorab seinen Hausarzt fragen, ob die Frucht erlaubt ist, denn sie enthält ein paar Stoffe, die die Wirkung der Tabletten mindern können. Ansonsten ist die vitaminreiche Grapefruit ein absoluter Fatburner!

Auch Interessant

Genuss

Kulinarisch in den Sommer

Damit Ihr die wärmste Jahreszeit kulinarisch genießen könnt, zeigen wir euch wie man diese Gerichte auf den Tisch oder die Picknickdecke zaubert.
Vegan und vital

Frische Frühlingsrezepte

Wer sich so frisch fühlen möchte wie die ersten Frühlingssonnenstrahlen, sollte sich diese drei veganen Rezepte vornehmen, die leicht und lecker sind!
Kilos einfach abschütteln?

Schlank mit Shakes!

Zwar ist im Jahr 2020 vieles anders, aber eines wird sein wie immer: die Schlemmerei zu Weihnachten und der Wunsch im neuen Jahr abzunehmen.
In der Weihnachtsbäckerei

Leckereien für die Weihnachtszeit

Wenn es auf Weihnachten zugeht, bekommt man Lust auf weihnachtliche Süßigkeiten und Leckereien. Dabei dürfen Vanillekipferl und Lebkuchen nicht fehlen
Für Leseabende oder Familientreffen

Gesunde Rezepte im Herbst

Immer noch sind Kürbisse überall und auch in der November Ausgabe kommen wir mit einem Rezept an diesen nicht vorbei. Aber auch Äpfel sind mit dabei.
So wird der Herbst gemütlich

Zwei Kürbisrezepte für kältere Tage

Der Herbst ist da und bringt wunderschöne Dinge mit sich: zum Beispiel Kürbisse. Daraus kann man so Einiges kochen. Zwei herbstlich leckere Rezepte.
Gesunde Weihnachten

Kulinarische Besinnlichkeit

Die Adventszeit und die Weihnachtszeit selbst locken mit allerlei Leckerbissen, die nicht nur zu Herzen – sondern auf die Hüften gehen.
SCHWULISSIMO riecht den Braten

Fünf Ernährungsmythen

SCHWULISSIMO hat fünf Mythen rund um das Thema Essen aufgetischt und schmeckt den Wahrheitsgehalt ab. Soja, Zucker, Fette und mehr. Guten Appetit.
Fittes Essen

Was gehört dazu?

Wer fit sein will, der betreibt Sport. Aber das Training allein macht noch nicht fit. Nur die Kombination aus Bewegung und Ernährung sorgt für Erfolg.