Direkt zum Inhalt
Schlank mit Shakes // © CatherineL-Prod
Rubrik

Kilos einfach abschütteln? Schlank mit Shakes!

kk - 04.01.2021 - 09:00 Uhr

Zwar ist im Jahr 2020 vieles anders, aber eines wird sein wie immer: die Schlemmerei zu Weihnachten und der Wunsch im neuen Jahr abzunehmen. Doch alle Jahre wieder stellt sich die Frage: Was ist effektiv, gesund und nachhaltig? Ein neuer Ansatz verspricht, die angefutterten Kilos einfach „wegzuschütteln“ – nämlich mit Shakes! Was die angesagte Diät kann und was nicht, verraten wir Euch im Folgenden:

Wie geht „Schlank mit Shakes“?
Um schlank zu werden und schlank zu bleiben, empfiehlt sich eine sogenannte Formula-Diät, worunter auch die Ernährung mit Shakes gehört. Bei dieser effektiven Methode werden einzelne oder sogar alle Mahlzeiten mit proteinlastigen Shakes ersetzet. Die Abnehmstrategie heißt deshalb auch Mahlzeitenersatztherapie.

Wie erkenne ich einen guten wie gesunden Shake?
Ein hochwertiger Shake beinhaltet auch hochwertige Ballaststoffe wie Nutriose, diverse Eiweißsorten (Mehrkomponentenprotein) und sollte zudem lebenswichtige Vitamine und Mineralstoffe abdecken. Bitte darauf achten, dass kaum Zucker drinsteckt, denn im Handel sind viele Mogelpackungen unterwegs und diese Shakes bestehen dann bis zu 50 Prozent aus Zucker, was beim Abnehmen eher kontraproduktiv ist.

Wie gestalte ich diese Diät sinnvoll?
Der sogenannte Jo-Jo-Effekt ist der Feind jeder Diät, doch man kann den Diätaufbau clever gestalten, sodass diesem effektiv entgegengewirkt wird: Dazu darf man die Shakes vor allem nicht von einem Tag auf den anderen absetzen, sondern muss die Wiederumstellung auf normale Mahlzeiten allmählich umsetzen. Dies wäre beispielsweise ein Masterplan:

  • Kick-Off: Shake it, Baby
    Am besten startet man seine Formula-Diät mit einem reinen Shake-Day, den man auf bis zu einer Woche ausweiten kann. Dadurch signalisiert man seinem Körper einen klaren Bruch mit bisherigen Gewohnheiten und erreicht auch einen mentalen Beginn für das Abnehm-Programm. Der Stoffwechsel gerät schon mal in Schwung, die Fettverbrennung geht los und der Insulinhaushalt wird in Balance gebracht.
     
  • Phase 1: Bye, bye Kilos
    Wenn man zwei Mahlzeiten des Tages durch die Shakes ersetzt, werden sich schnell Erfolge einstellen: Die dritte Mahlzeit dann am besten mit viel Gemüse, genügend Eiweiß und komplexen Kohlenhydraten gestalten. Auf Snacks zwischendurch muss man verzichten können, aber diese Phase kann im Übrigen beliebig lang fortgeführt werden, bis das Wunschgewicht eben erreicht ist.
     
  • Phase 2 : Hang on!
    Dranbleiben ist jetzt die Devise, wenn man es bis hierher geschafft hat, ist der Schlusssprint nicht mehr schwer: Bevor man die Diät  komplett einstellt, ist es ratsam zunächst auf einen Shake und zwei Mahlzeiten am Tag umzusteigen. Der Stoffwechsel kann sich dann langsam wieder umstellen und die Jo-Jo-Effekt-Gefahr gebannt.
     

Für wen eignet sich die Shake-Diät?

  • Alle Abnehmwillige, die mit anderen Methoden keinen Erfolg erzielen konnten sowie stark übergewichtigen Menschen
  • Jeder, der schnell und effektiv Gewicht verlieren möchte
  • Menschen, die nicht viel Zeit für die Zubereitung und Beschaffung von Lebensmitteln haben
  • Person, die eine Weile auf den Genussaspekt von Mahlzeiten verzichten können.

 

Checkliste für einen Abnehm-Erfolg:

  • Ein wenig Theorie schadet nicht: Am besten man setzt sich vor seiner Formula-Diät mit der grundsätzlichen Frage von gesunder Ernährung auseinander
  • Eine konsequente Einhaltung der Diät ist notwendig
  • Erst allmählich wieder auf normale Mahlzeiten umstellen
  • Auch nach der Diät sollte man pro Tag langfristig 500 bis 600 Kalorien weniger als vor Beginn der Shake-Mahlzeiten zu sich nehmen
  • Jagen sie die schlechten und alten Essgewohnheiten endlich zum Teufel
  • Beginnen sie Bewegung in ihren Alltag zu bringen
     
Shake // © Mizina

Die Vor- und Nachteile der Formula-Diät:
Die bei allen Diäten ist die richtige Durchführung das A und O für einen langfristigen Erfolg. Und auch wenn die Shake-Methode eine schnelle und einfache Lösung zu sein scheint, gibt es natürlich auch hier bestimmte Nachteile.

 

Doch zunächst zu den Vorteilen:

  • Rasche Abnehmgarantie: Wenn man zwei bis drei normale Mahlzeiten am Tag durch einen hochwertigen Protein-Shake ersetzt und dabei gesüßte Getränke sowie Snacks weglässt, bleibt den Fettpolstern gar nichts anderes übrig, als wegzuschmelzen.
  • Einfache Umsetzbarkeit: Keine komplizierten Rezepte, keine Vorkenntnisse sind bei der Formula-Diät notwendig und man kann sofort starten. Die Mahlzeitenpulver sind auch im Büroalltag einsetzbar, denn in ein paar Minuten sind sie angerührt.
  • Gute Kontrollierbarkeit: Das lästige Kalorienzählen wie bei anderen Diäten fällt weg, denn die Formula-Produkte können zuverlässig hinsichtlich der zugeführten Energiemenge überprüft werden.
  • Auf Wiedersehen, Heißhunger: Bei den meisten Diäten kommt es zu kontraproduktiven Hungerattacken, die meist im Griff in die Chipstüte oder in Süßigkeiten-Gelüsten enden. Die Shakes haben jedoch einen so hohen Ballaststoff- und Proteingehalt, dass eine gute Sättigung garantiert ist sowie der Insulin- sowie Blutzuckerspiegel niedrig gehalten wird.
  • Schutzfaktor für die Muskeln: Diäten sorgen auch oft für den Verlust an Muskelmasse. Bei dieser Mahlzeitenersatztherapie ist dies jedoch nicht der Fall, wie in Studien nachgewiesen werden konnte.
  • Hohe Verträglichkeit: Die Drinks sind ideal auf unseren Stoffwechsel abgestimmt und daher leicht verdaulich. Die in den Shakes enthaltenen Ballaststoffe sind quasi „bestes Futter“ für die guten Darmbakterien.
  • Volle Leistungsfähigkeit: Manche Diäten sorgen dafür, dass wir nicht mehr gut funktionieren, weil bestimmte Nährstoffe fehlen. Bei der Formula-Methode ist dies jedoch nicht der Fall und es komm nicht zu abnehmbedingten Schlappheitsgefühlen oder Kopfschmerzen.
  • Motivationsbringer: Wer schnell abnimmt, nimmt an Selbstbewusstsein zu, denn Erfolge sind Futter für unsere Seele. Mit der Shake-Diät boostet man also nicht nur seinen Körper, sondern auch seine Gesundheit.
     

Und die Nachteile?

  • Wenn man nur ein bisschen Pulver in Wasser verrührt, ist der Lerneffekt über gesunde Ernährung gleich null: Auf lange Sicht betrachtet, bleibt also die Auseinandersetzung damit niemandem erspart.
  • Das Ausbleiben mit dieser Auseinandersetzung führt dann unwiederbringlich zum gefürchteten Jo-Jo-Effekt und man verfällt wieder in alte (ungesunde) Muster.
  • Zwar beinhalten die Shakes  eine optimale Nährstoffkombination, nichtsdestotrotz führt man dem Körper eben auch viel Chemie zu. Denn um einen gewissen Geschmack zu erreichen, enthalten die Drinks auch künstliche Zusatzstoffe wie Aromen oder Emulgatoren.
  • Diese Abnehmmethode sollte man zudem nicht alleine durchziehen (am besten mit einem kompetenten Partner oder Ernährungsberater in petto): Aber wie so vieles im Leben – zu zweit macht alles mehr Spaß!

Auch Interessant

Vegan und vital

Frische Frühlingsrezepte

Wer sich so frisch fühlen möchte wie die ersten Frühlingssonnenstrahlen, sollte sich diese drei veganen Rezepte vornehmen, die leicht und lecker sind!
In der Weihnachtsbäckerei

Leckereien für die Weihnachtszeit

Wenn es auf Weihnachten zugeht, bekommt man Lust auf weihnachtliche Süßigkeiten und Leckereien. Dabei dürfen Vanillekipferl und Lebkuchen nicht fehlen
Für Leseabende oder Familientreffen

Gesunde Rezepte im Herbst

Immer noch sind Kürbisse überall und auch in der November Ausgabe kommen wir mit einem Rezept an diesen nicht vorbei. Aber auch Äpfel sind mit dabei.
So wird der Herbst gemütlich

Zwei Kürbisrezepte für kältere Tage

Der Herbst ist da und bringt wunderschöne Dinge mit sich: zum Beispiel Kürbisse. Daraus kann man so Einiges kochen. Zwei herbstlich leckere Rezepte.
Gesunde Weihnachten

Kulinarische Besinnlichkeit

Die Adventszeit und die Weihnachtszeit selbst locken mit allerlei Leckerbissen, die nicht nur zu Herzen – sondern auf die Hüften gehen.
SCHWULISSIMO riecht den Braten

Fünf Ernährungsmythen

SCHWULISSIMO hat fünf Mythen rund um das Thema Essen aufgetischt und schmeckt den Wahrheitsgehalt ab. Soja, Zucker, Fette und mehr. Guten Appetit.
Fittes Essen

Was gehört dazu?

Wer fit sein will, der betreibt Sport. Aber das Training allein macht noch nicht fit. Nur die Kombination aus Bewegung und Ernährung sorgt für Erfolg.
Nicht nur ein Trend

Vegan – Genuss mit Spaß

Vegan ist Trend. Vegan ist hip. Man kommt nicht mehr drum herrum. Selbst beim Discounter kann man sich mittlerweile mit fleischloser Wurst eindecken.
“Love comes in many color"

SodaStream mit neuen Flaschen

Bereits zum wiederholten Male setzt SodaStream ein starkes Zeichen: Mit der neuen Limited Edition „Love comes in many colors“ bekennt die Marke Farbe