Direkt zum Inhalt
Smoothies? // © iulianvalentin
Rubrik

Smoothies? Immer Selbermachen!

nb - 26.03.2017 - 07:00 Uhr

Fit will man sein. Jung und schön. Aber wie fühlt man sich? Schlapp, lustlos und den Blick in den Spiegel vermeidet man am besten. Frühjahrsmüdigkeit nennt sich diese miese Stimmungslage. 

Kann man was dagegen tun?

Grüne Wunder?

Smoothies stehen gegen die fiese Aprilkonstitution zahlreich in den Regalen der Supermärkte und versprechen kleine Wunder ohne viel Arbeitseinsatz.

Obst und Gemüse sollen ja täglich in großen Mengen verzehrt werden. Aber wer schafft das schon? Green Smoothies sollen dafür die Lösung sein und können, wenn sie selbst zubereitet sind, frisches Obst und Gemüse zum Teil ersetzen. Grün sind diese Getränke, weil dafür Obst meist mit grünem Blattgemüse kombiniert wird. Das durch das Chlorophyll grüne Gemüse enthält Vitamine, Spurenelemente, Mineralien sowie Antioxidantien, welche in Obst teilweise geringer enthalten sind. Zudem verfügen viele Gemüsesorten über einen hohen Anteil an Bitterstoffen, welche u. a. für eine gesunde Darmflora sorgen und die Abwehrkräfte stärken. 

Aber – trotz aller Begeisterung – Smoothies selber machen ist besser, als sie in fertiger Form zu kaufen.

Fertig-Smoothies sind Zuckerbomben mit wenigen Vitaminen

ÖKO-TEST hat nämlich in der aktuellen März-Ausgabe, 20 dieser im Laden erhältlichen Fertigprodukte genauer unter die Lupe genommen. Leider sind nur sechs Produkte wirklich empfehlenswert.

Wer sich beispielsweise mit Vitamin C versorgen möchte, sollte nicht auf Fertig-Smoothies vertrauen. In einigen Produkten war keinerlei Vitamin C nachweisbar, in vielen anderen befand sich der Gehalt auf niedrigstem Niveau. Auch der Gemüseanteil war in einigen Smoothies viel zu niedrig. Bei zwei Produkten im Test lag der Anteil unter zehn Prozent.  

Wer Lust auf Zucker hat, ist bei vielen Smoothies aus dem Einzelhandel perfekt bedient. Mehr als zehn Gramm Zucker pro 100 Milliliter steckt oft darin – das ist ähnlich viel wie in Coca-Cola.  25 Gramm pro Flasche waren keine Seltenheit. 

Etikettenschwindel

Wer den Saft selber macht weiß, was sich darin befindet. Nur selten kann man nämlich den bunt-bebilderten Etiketten vertrauen. Steht beispielsweise „Acai + Spinat & Grünkohl“ auf der Verpackungsvorderseite, besteht der Smoothie nicht überwiegend daraus, sondern aus Apfel und Banane. Wer sich gesund ernähren möchte, für den muss deshalb das Lesen des Kleingedruckten immer zur Pflichtlektüre gehören.

Das gesunde Fazit: Frühjahrsmüdigkeit lässt sich bekämpfen durch

  1. Den Spaziergang an der frischen Luft zum nächstgelegenen Super- oder Wochenmarkt,
  2. den dortigen Einkauf von frischem Obst und Gemüse,
  3. dem anschließenden Selbermachen der Smoothies.
  4. Und das alles möglichst täglich – gerne sogar mehrmals am Tag.
Smoothies? // © fcafotodigital

Auch Interessant

Genuss

Kulinarisch in den Sommer

Damit Ihr die wärmste Jahreszeit kulinarisch genießen könnt, zeigen wir euch wie man diese Gerichte auf den Tisch oder die Picknickdecke zaubert.
Vegan und vital

Frische Frühlingsrezepte

Wer sich so frisch fühlen möchte wie die ersten Frühlingssonnenstrahlen, sollte sich diese drei veganen Rezepte vornehmen, die leicht und lecker sind!
Kilos einfach abschütteln?

Schlank mit Shakes!

Zwar ist im Jahr 2020 vieles anders, aber eines wird sein wie immer: die Schlemmerei zu Weihnachten und der Wunsch im neuen Jahr abzunehmen.
In der Weihnachtsbäckerei

Leckereien für die Weihnachtszeit

Wenn es auf Weihnachten zugeht, bekommt man Lust auf weihnachtliche Süßigkeiten und Leckereien. Dabei dürfen Vanillekipferl und Lebkuchen nicht fehlen
Für Leseabende oder Familientreffen

Gesunde Rezepte im Herbst

Immer noch sind Kürbisse überall und auch in der November Ausgabe kommen wir mit einem Rezept an diesen nicht vorbei. Aber auch Äpfel sind mit dabei.
So wird der Herbst gemütlich

Zwei Kürbisrezepte für kältere Tage

Der Herbst ist da und bringt wunderschöne Dinge mit sich: zum Beispiel Kürbisse. Daraus kann man so Einiges kochen. Zwei herbstlich leckere Rezepte.
Gesunde Weihnachten

Kulinarische Besinnlichkeit

Die Adventszeit und die Weihnachtszeit selbst locken mit allerlei Leckerbissen, die nicht nur zu Herzen – sondern auf die Hüften gehen.
SCHWULISSIMO riecht den Braten

Fünf Ernährungsmythen

SCHWULISSIMO hat fünf Mythen rund um das Thema Essen aufgetischt und schmeckt den Wahrheitsgehalt ab. Soja, Zucker, Fette und mehr. Guten Appetit.
Fittes Essen

Was gehört dazu?

Wer fit sein will, der betreibt Sport. Aber das Training allein macht noch nicht fit. Nur die Kombination aus Bewegung und Ernährung sorgt für Erfolg.